Europäische Kulturroute Festungsmonumente - FORTE CULTURA


Deutschland

Festung Königstein

Eine der schönsten und mächtigsten Bergfestungen Europas

Ein einziger Besuch und Blick in das Elbtal überzeugte Napoleon von der Wehrkraft dieser Anlage

FORTE CULTURA Reiseempfehlungen

Erlebnisangebot

Torhaus

Torhaus

Das beeindruckende Torhaus empfängt Festungsbesucher mit kunstvollen Reliefs und wehrhaften Verteidigungsanlagen.

In den Obergeschossen befindet sich heute die spannende Dauerausstellung "In lapide regis - Auf dem Stein des Königs", 800 Jahre Leben auf der Festung Königstein.

Kommandantenhaus

Kommandantenhaus

Das Kommandantenhaus ist Teil des Torhaus und diente dem Festungskommandanten und seiner Familie als Wohnstatt. Dazu gehören auch der Kommandantengarten und der Kommandantenpferdestall. Die nachgestellte Einrichtung der Kommandantenwohnung gibt einen schönen Einblick in die Lebensweise des frühen 20. Jahrhunderts.

Magdalenenburg mit Riesenweinfass-Keller

Die Magdalenenburg ist ein Renaissanceschlösschen, dass zur Unterbringung des Hofes und als Provianthaus errichtet wurde. Der imposante historische Weinkeller beinhaltete einst ein Riesenweinfass mit knapp 240.000 Litern Volumen. Es war Ergebnis eines Wettstreits des Kurfürsten von Sachsen mit dem pfälzischen Kurfüsten. Die Führungen durch den Weinkeller sind ein Erlebnis.

Aktuell wird in der Magdalenenburg auch die Sonderausstellung "Die Stadtmauer von Nanjing - Schutzwall der Ming-Kaiser" präsentiert. Einmalige Exponate erzählen die Geschichte des gewaltigen Bauwerks.

Friedrichsburg

Friedrichsburg

Die Friedrichsburg ist ein ehemaliger Beobachtungs- und Flankierungsturm und hat mit den schönsten Ausblick auf das Elbetal. 1731 erfolgte der Umbau zum heutigen barocken Pavillon. Besonderer Clou, die runde Tafel lässt sich komplett ins Untergeschoss versenken, wo sie neu eingedeckt werden kann. Sie beinhaltet ein Standesamt und ist für Feierlichkeiten mietbar.

Altes Zeughaus und Neues Zeughaus

Altes und neues Zeughaus

Hier befindet sich das Militärhistorische Museum der Bundeswehr. Den Besucherinnen und Besuchern werden zum Teil überraschende Perspektiven auf grundsätzliche anthropologische und kulturhistorische Fragestellungen zum Thema Festung eröffnet. Präsentiert werden dabei sehr seltene Waffen und Unikate sowie ihre Funktionsweise, Munition, Einsatzarten und Bedeutung innerhalb taktischer und strategischer Planungen.

Touren und Informationen

Veranstaltungen

Logo Festung Königstein

"Auf der Festung Königstein..."
So vielsagend wie das alte Kinderlied beginnt, so erschöpfend umfangreich sind die vielfältigen touristischen Angebote für Festungsbesucher jeder Generation.
Führungen, Workshops, Spiele, Ausstellungen, Festivals, u.v.m. sowie nicht zuletzt der grandiose Ausblick machen ganzjährig Lust auf einen Festungsbesuch.

Dauerausstellung In Lapide Regis - Auf dem Stein des Königs

Logo

Die spannende und interaktive Ausstellung vermittelt eindrucksvoll die abwechslungsreiche Geschichte: "800 Jahre Leben auf der Festung Königstein". Dafür wurden insgesamt 33 Räume hergerichtet und zum Teil erstmals überhaupt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mitmachprogramme für Kinder

Mitmachprogramme für Kinder

Die Festung Königstein bietet ein ganzjähriges, interessantes und abwechslungsreiches Programm, vor allem für junge Entdecker. Darunter:
- "Siegeln der Grenzurkunde" - für kleine Könige
- "Geheime Zeichen erzählen" - für talentierte Steinmetze
- "Bodenfunde suchen und ausgraben" - für Nachwuchs-Archäologen
und vieles mehr.

"Festung Aktiv!"

Festung Aktiv-logo

So lautet das Motto mindestens einmal im Jahr, wenn am ersten Augustwochenende tausende sportbegeisterte Zuschauer die Festung erstürmen. Aber auch ganzjährig kann man sich sportlich aktiv in und um die Festung bewegen, zum Beispiel bei Wandertouren oder im Kletterwald Königstein, zu Füßen der Festung.

Festung Königstein - barrierefrei

Logo-festung koenigstein

Besucher mit Handicap können ebenfalls erlebnisreiche Stunden auf dem Königstein verbringen. Die Festung verfügt über einen Lift und ist in vielen Bereichen barriefrei zugänglich.

Standortplan

Noch mehr SEO
SEO und/oder Rechte

Monument und Geschichte

Geschichte

König Wentzel der I. von Böhmen, Herrscher über das Königreich Böhmen, erwähnte 1233 erstmals eine mittelalterliche Burg auf dem Königstein mit ihrem Burggrafen Gebhard vom Stein. Per Vertrag von Eger 1459 wurde der Königstein dem Herzogtum Meißen und damit den Wettiner Kurfürsten zugesprochen.

Kurfürst Christian I. befiehlt schließlich 1589 den Königstein zur Landesfestung auszubauen, nachdem Kurfürst August durch den Brunnenbau 1563 die Voraussetzungen dafür geschaffen hatte. In der Folge wurde die Festung durch sächsische Herzöge und Kurfürsten als sicherer Rückzugsort, Jagd- und Lustschloss und auch als Staatsgefängnis genutzt. Kanzler Dr. Nikolaus Krell wurde als führender Calvinist auf Geheiß der streng lutherischen Kurfürstenwitwe 1591 als erster Staatsgefangener inhaftiert. Ihm folgten bis 1922 über 1000 weitere Gefangene, darunter Böttger, Bakunin oder Bebel.

Unter den wechselnden Verantwortlichen und Eigentümern wurde die Festung immer wieder modernisiert. So gelang es bis heute niemandem, die Festung militärisch zu erobern. 1806 wurde Königstein eine Rheinbundfestung im neuen Königreich Sachsen. Napoleon inspizierte Königstein 1813 und attestierte ihr absolute Wehrhaftigkeit. 1815 wurde Königstein zur einzigen sächsischen Landesfestung erklärt und diente der Königsfamilie bis 1866 als Fluchtpunkt. Ab 1870 wurde die Festung zumeist als Kriegsgefangenenlager oder Lazarett genutzt, 1949 wurde ein Jugendwerkhof eingerichtet. Seit 1955 ist die Festungsanlage auf dem Königstein ein Museum. Hier wird heute Geschichte auf vielfältige Art und Weise transparent und lebendig.

Weitere Informationen zur Geschichte

Noch mehr SEO
Noch mehr SEO
Noch mehr SEO

Architektur

Kurfürst Christian I. von Sachsen und sein Nachfolger ließen eine bereits vorhandene Burg zwischen 1589 und 1597 zur stärksten Festungsanlage Sachsens ausbauen. Sie ergänzten den zerklüfteten Tafelberg rundherum mit hohen Mauern und errichteten viele der heute noch vorhandenen 50 Gebäude, z.B. das Torhaus, die Streichwehr, die Alte Kaserne, die Christiansburg oder das Alte Zeughaus.

Weitere Bauetappen im 17. und 19. Jahrhundert ergänzten die Befestigungsanlagen und das Gebäudeensemble.Damit ist die Festung Königstein ein beeindruckendes Ensemble von Bauwerken der Spätgotik, der Renaissance, des Barock bis hin zum 19. Jahrhundert.

Die gesamte Festungsanlage umfasst 9,5 Hektar. Der Wallgang der Festung hat eine Länge vom 1800 Metern und ihre Mauern ragen bis zu 42m auf.

Noch mehr SEO
Noch mehr SEO
Noch mehr SEO
Noch mehr SEO

Naturerlebnis

Nicht nur Naturliebhaber lockt der unfassbare Ausblick über die Sächsische Schweiz und das Elbtal auf die Festung Königstein. Der 1800m lange Panoramaweg entlang der Festungsbrüstung bietet zu jedem Zeitpunkt beindruckende Aussichten.

Aber auch im Inneren der Festung findet sich beispielsweise mit dem Garten am Kommandantenhaus eine liebevoll gestalte Oase für müde Wanderer. Das weitläufige Festungsareal lädt zudem an vielen schattigen Plätzen zum Verweilen und Entspannen ein.

Wer mehr Adrenalin möchte, kann sich im Kletterwald Königstein am Fuße der Festung, vis-á-vis vom Parkhaus, richtig austoben. Noch mehr Action bieten die Outdoor-Erlebnis-Tage "FESTUNG AKTIV!", die an jedem ersten Augustwochenende Tausende Besucher und Sportbegeisterte auf den Königstein locken.

Zudem ist die Festung Königstein Ausgangspunkt für herrliche Touren zu den Tafelbergen des Elbsandsteingebirges wie den Lilienstein, den Pfaffenstein oder die Bastei sowie durch die romantischen Täler der Sächsischen Schweiz.

Noch mehr SEO
Noch mehr SEO
Noch mehr SEO
Noch mehr SEO

Partner